Herzlich willkommen bei KOMTAX !

Wir sind in der gesamten Region zwischen den Großstädten Münster, Bielefeld, Osnabrück ein anerkanntes Beratungsunternehmen.  Unsere Leistungen erbringen wir in den Bereichen Steuerberatung, Unternehmerberatung, Rechtsberatung und Wirtschaftsprüfung mit Standorten in Ahlen, Lippstadt, Soest, Unna und Warendorf aktiv. Dies erledigen wir seit mehr als 80 Jahren sehr erfolgreich. Dieses können wir durch das Wachstum unserer erfolgreichen Kunden und die stetig gewachsene Mitarbeiterzahl eindrucksvoll belegen.

Aktuelles

Leistungsbroschüre KOMTAX-Gruppe


Wir informieren Sie monatlich über Wirtschaft-, Recht- und Steueränderungen. Viel Spaß beim Lesen!

Blitzlicht 08-2017 / Blitzlicht 09-2017 / Blitzlicht 10-2017 / Blitzlicht 11-2017 / Blitzlicht 12-2017 / Blitzlicht-03-2018  / Blitzlicht 04-2018 / Blitzlicht 05-2018

 

Steuertermine

  • Steuertermine Juli 2018

Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Aufhebungsvertrag: Was zählt zur steuerbegünstigten Entschädigung dazu?
  • Hohe Zuzahlungen zum Dienstwagen: Arbeitnehmer können weder negativen Arbeitslohn noch Werbungskosten geltend machen
  • Verfahrensrecht: Offenbare Unrichtigkeit bei Falscheintragung in der Steuererklärung
  • Weiße Einkünfte: Steuerfreie Abfindung nach Wegzug ins britische Ausland

Informationen für Freiberufler

  • Poesie der Füße: Das Unterrichten von Tango ist umsatzsteuerfrei

Informationen für GmbH-Gesellschafter/-GF

  • Erbschaftsteuerrecht: Nettowert von Finanzmitteln für die Erbschaftsteuer
  • Stiftungen: Gemeinnützigkeit erst ab Erstellung der Satzung möglich
  • Umwandlung: Aktuelles zur Verlustverrechnung bei Abspaltungen
  • Verfahrensrecht: Änderung einer unvollständigen Steuererklärung

Informationen für Hausbesitzer

  • Fremdvergleich: Vermietung von Wohnungen unter Lebenspartnern
  • Schenkungsteuer: Nachrangiger Nießbrauch kann nicht berücksichtigt werden

Informationen für Kapitalanleger

  • Xetra-Gold: Einlösung von Inhaberschuldverschreibungen ist nicht steuerbar

Informationen für Unternehmer

  • Durchschnittssatzbesteuerung für Landwirte: Verstoß gegen EU-Recht?
  • Erziehungs- und Familienhelfer: Welche Steuerregeln zu beachten sind
  • Geldeingänge aus Dubai: Betriebseinnahmen oder Darlehensgewährung?
  • Grunderwerbsteuer: Entgeltliche Mieterdienstbarkeit unterliegt nicht dem Steuerzugriff
  • Importfahrzeug als Firmenwagen: Bruttolistenpreis darf geschätzt werden
  • Insolvenzverfahren: Vorsteuervergütung nur unter bestimmten Bedingungen möglich
  • Kapitalertragsteuer: Auch Personengesellschaften sind Dauerüberzahler
  • Pharmarabatte: BFH stellt umsatzsteuerliche Gleichbehandlung her
  • Unterbliebene Investition: Unrechtmäßiger Abzugsbetrag kann rückgängig gemacht werden
  • Vorsteuer: Berichtigung bei Änderung der Verwendungsabsicht für ein Gebäude erforderlich?
  • Weinbau: Entgeltlich erworbene Wiederbepflanzungsrechte sind nicht abschreibbar

Informationen für alle

  • Apothekengutscheine: Streit um Rezeptboni geht in die nächste Runde
  • Ausbildungsunterbrechung: Bei volljährigen Kindern besteht dennoch ein Anspruch auf Kindergeld
  • Betreuungsfreibetrag für Kinder: Wann der Ex-Partner einer Übertragung widersprechen kann
  • Bezeichnung des Klagebegehrens: Antrag auf "anderweitige Festsetzung" ist zu ungenau
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten: Fiskus stellt bis zu 975 EUR pro Jahr steuerfrei
  • Einkommensteuererklärung: Finanzämter arbeiten im Bundesvergleich unterschiedlich schnell
  • Einspruch richtig einlegen: Fristwahrung ist von zentraler Bedeutung
  • Einzelveranlagung von Eheleuten: Behinderten-Pauschbetrag kann auf Antrag hälftig aufgeteilt werden
  • Ergänzende Altersvorsorge: Wie hoch wird die Versteuerung im Auszahlungsfall sein?
  • Günstigerprüfungen: Welche Schattenberechnungen die Finanzämter durchführen
  • Ignorierter Erklärungswert: Finanzamt darf nachträglich gemeldete Lohndaten nicht berücksichtigen
  • Kfz-Steuer: Steuerbefreiung für Krankentransporter
  • Medizinisch-psychologische Untersuchung: "Idiotentest" keine umsatzsteuerfreie Heilbehandlung
  • Nach der Insolvenz: Offene Masseverbindlichkeit kann mit Steuererstattungsanspruch verrechnet werden
  • Skonto-Prozess vor dem BFH: Apotheker können weiterhin Skonti gewähren
  • Statistisches Bundesamt: Zahl der Insolvenzen nimmt erheblich ab
  • Werbegeschenke: Wertgrenze von 1 EUR für Ärzte und Apotheker